Geschichte

Der Kirchenchor von St. Joseph wurde bereits 1905 gegründet, bevor die Kirche errichtet war. Auf dem Kirchbau-Areal wurde zunächst die „2. Katholische Schule“ (jetzt Evangelisches Schulzentrum Chemnitz seit 1999) mitsamt Turnhalle gebaut und 1904 eingeweiht. In der Turnhalle wurde wegen des großen Bedarfs bereits von da an sonntags Gottesdienst gehalten. Der Aufruf zur Gründung eines Kirchenchores fand großen Zuspruch.
Zur Einweihung unserer Kirche am 16. Mai 1909 konnte der Kirchenchor die Feier ausgestalten.
In der wechselvollen Geschichte des Chores gab es keine Unterbrechungen.

Aufgaben

Das Singen zur Ehre Gottes insbesondere bei der musikalischen Gestaltung der Gottesdienste.

Aktuelles

Der Kirchenchor hat zurzeit ca. 26 Sängerinnen und Sänger. Er wird geleitet von Kantor Matthias Böhm.
In der Regel wird monatlich ein Gemeindegottesdienst gestaltet, insbesondere zu den Hochfesten.
Außerordentliche Höhepunkte sind Aufführungen/Gottesdienste mit Orchester und Solisten wie am Allerseelentag 2014 mit dem Mozart-Requiem. Das war nur gemeinsam mit dem Chor der Propsteigemeinde zu schaffen, mit dem wir häufig gemeinsame Projekte haben.
Auch gab es mehrfach gemeinsame Proben und Auftritte mit dem Chor unserer evangelischen Nachbargemeinde St. Markus/Trinitatis.

Der Chor ist Mitglied im Diözesan-Cäcilien-Verband, der Dachorganisation der Kirchenchöre im Bistum Dresden-Meißen.

Proben donnerstags 19:30 – 21:15 Uhr im Gemeindesaal

Interessierte Sänger sind herzlich willkommen.