Gestatten, wir sind die Ministranten von St. Joseph. Wir, das sind 12 Gemeindemitglieder im Alter von 10 bis 43 Jahren, die sich jeden Freitag zwischen 16 und 17 Uhr im Pfarrhaus treffen. Während der Ministunde beschäftigen wir uns mit der Hl. Messe und spannenden religiösen Themen, wie z.B. der Geschichte von Joseph in der Zisterne. Daneben bleibt natürlich noch genug Zeit zum gemeinsamen Basteln, Backen und Spielen. Gerne laden wir uns auch bei anderen Gemeinden ein. So haben wir uns im letzten Sommer die Stiftskirche in Ebersdorf samt Gruft und Torhaus angesehen.Ein Höhepunkt ist jedes Jahr die Ministrantenausfahrt. Diesen Februar haben wir Pfarrer Baumgarten und seine Gemeinde St. Petrus in Dresden besucht und eine Woche lang die Stadt, ihre Museen, Kirchen und Schwimmbäder sowie das Elbsandsteingebirge erkundet.Wir treffen uns aber nicht nur freitags zu unseren Gruppenstunden, sondern sind auch an der Gestaltung der Gemeindemessen aktiv beteiligt. Ministrant sein, das ist etwas Besonderes; das Wort Ministrant bedeutet: Der etwas verwaltet. bzw. Der einen Dienst verrichtet. Wenn wir während der Messe das Messbuch und die Kerzen halten oder die Gaben in Form von Brot und Wein und die Kollekte zum Altar bringen, dann tun wir dies stellvertretend für die ganze Gemeinde. Wenn Sie also das nächste Mal im Gottesdienst sitzen und uns Ministranten beobachten, dann denken Sie daran: Wir Ministranten verrichten unseren Dienst an Gott und der Gemeinde stellvertretend für die ganze Gemeinde – auch für Sie.Wir möchten an dieser Stelle ganz besonders die diesjährigen Erstkommunionkinder aber auch alle anderen Jugendlichen ansprechen: Wenn Ihr Euch für die Ministranten interessiert, dann schaut einfach mal bei einer der nächsten Gruppenstunden herein; die Themen der einzelnen Stunden hängen am Kirchenausgang aus.

Die Ministrantenarbeit wird zur Zeit von fünf Personen organisiert: Claudius Hallmann, Franziska Herrmann, Johanna Petermann, Wolfram Richardt und Dirk Tenholte. Wir sind neben dem Pfarrer bei allen Fragen, Anregungen und Wünschen bezüglich der Ministrantenarbeit Ihr Ansprechpartner.

Autor: Dirk Tenholte